Google: Website-Ranking soll maßgeblich von mobiler Version bestimmt werden

18. Oktober 2016
Google-Suche

Google hat am 12.10.2016 angekündigt, dass der mobile Suchmaschinen-Index über den bisherigen Desktop-Index gestellt werden und diesen damit als Hauptindex ablösen soll. Wer zukünftig seine Website in der Google-Suche nach vorne bringen möchte (sowohl mobile Google-Suche als auch – und das ist neu – Desktop-Suche), kommt notwendiger Weise um eine optimierte mobile Version nicht mehr herum.

Was bedeutet das für die Indexierung einer Website?

Bisher hatte eine mobile Version keinen direkten Einfluss auf die Google Desktop-Suche. Eine mobile Version erhöht aktuell „nur“ die Chance, bei eine Suche via Smartphone gegenüber nicht mobilen Websites bevorzugt angezeigt zu werden. Zukünftig ist davon auszugehen, dass das Crawling und das Ranking einer Desktop-Version unmittelbar von der mobilen Version beeinflusst wird. Die Fokussierung auf den Mobile-Index bedeutet nämlich, dass für Google nicht mehr entscheidend ist, ob es zur Desktop-Version einer Website auch eine mobile Version gibt. Statt dessen wird bewertet werden, ob eine mobile Version auch als Desktop-Variante erreichbar ist. Google plant, dass der mobile Index zukünftig aktueller sein soll als der Desktop-Index.

Nicht sinnvoll: Eine „abgespeckte“ Version als mobile Website

Wer seine Website bereits mobil gemacht hat oder dieses plant, sollte Folgendes beherzigen und prüfen: Eine nicht seltene Vorgehensweise vieler Website-Besitzer bei der Erweiterung von Desktop- auf Mobile-Version war und ist, dem mobilen Internetbesucher eine abgespeckte, inhaltlich auf das Wesentliche reduzierte Variante der Desktop-Version anzubieten. Einschlägige Fachquellen wie z.B.  TheSEMPost raten, genau das zu vermeiden. Denn weniger Seitenumfang bedeuten in der Regel auch weniger Trefferpotential in Google und damit weniger Besucher (Traffic) auf der Website, was wiederum negative Auswirkungen auf die Anfragen oder Bestellungen (Conversion-Rate) hat. Empfohlen wird, Inhalte für beiden Versionen in gleichem Umfang darzustellen. Umgesetzt werden kann dies am besten mit einer Responsive Website, die sich automatisch der jeweiligen Bildschirmgröße anpasst und dabei immer den gleichen Seitenumfang beibehält.

Fazit

Unternehmer, die (auch) zukünftig mit ihrem Internetauftritt oder Onlineshop in der Google-Suche vorne stehen möchten, müssen sich mit dem Thema „mobile Website“ intensiv auseinandersetzen. Es geht bald nicht mehr nur um Benutzerfreundlichkeit auf dem Smartphone oder, wie aktuell, um eine gute Listung in der mobilen Google-Suche auf dem Handy. Die mobile Website wird genereller Dreh- und Angelpunkt der Suchmaschinenoptimierung. Wann die Umstellung erfolgen soll, will Google zu gegebenem Zeitpunkt via Post im eigenen Google-Blog bekanntgeben. Zu einem genauen Termin hält sich der Suchmaschinenriese leider noch bedeckt. Sich rechtzeitig mit diesem wettbewerbsentscheidenden Thema  zu beschäftigen ist daher angeraten, um nicht kurzfristig das Nachsehen im Google-Ranking oder gegenüber der bereits mobilen Konkurrenz zu haben.

Quellen: www.internetworld.de, www.sistrix.de

Mobile-Website: Jetzt beraten lassen
image_pdfPDF erstellenimage_printJetzt drucken
About the author

    Matthias Kastner

    Seit 2004 berate ich kleine und mittelständische Unternehmen zum Thema Onlinemarketing und moderiere Internet-Workshops. Geschäftsprozess-Optimierung, statistische Auswertungen, Ermittlung von Nachfragemärkten sowie Wirtschaftlichkeitsprognosen sind dabei zentrale Themen. Eines meiner Interessenschwerpunkte ist die Internet-Konzeptentwicklung im Tourismusbereich.

    Click here to add a comment

    Leave a comment: